direkt zum Inhalt

12.03.2015 Heidelberg

Kinopremiere: Social Madness


Studierende der Filminformatik an der SRH Hochschule Heidelberg produzieren Kurzfilm über den Umgang mit sozialen Medien.

Möchtest du dein Leben wirklich mit allen teilen? Die Story ist so realistisch wie aktuell: Eine junge Frau postet sprichwörtlich jeden Schritt im Internet und lockt damit die Einbrecher in ihre Wohnung. Zwölf Bachelor-Studierende der Filminformatik an der SRH Hochschule Heidelberg haben am Kurzfilm "Social Madness" mitgewirkt.

Gerade junge Leute sind häufig gedankenlos im Umgang mit den sozialen Medien. "Wir wollen mit dem Film vermitteln, welche Auswirkungen dieses Verhalten im Internet hat und zu einem sorgfältigeren Umgang auffordern", sagt Johannes Stürzebecher, der die Regieassistenz und Aufnahmeleitung zum Film übernahm. Innerhalb von zehn Wochen haben die Filminformatik-Studierenden den Film produziert und in der Postproduction digital überarbeitet. Die Aufnahmen entstanden in Weinheim, Heidelberg und im hochschuleigenen Filmstudio. "Vom Drehbuch bis zum Compositing, der digitalen Überarbeitung, haben die Studierenden ganze Arbeit geleistet und zum Teil 14 Stunden am Tag mit diesem Projekt zugebracht", berichtet der Dozent Adrian Yass. Das Ergebnis hat nun Premiere im Heidelberger Kino Gloriette.

Social Madness
Samstag, 14. März 2015, 11:15 Uhr
Filmkunsttheater Gloriette
Hauptstraße 146, 69117 Heidelberg
Der Eintritt ist frei.

Mehr Infos unter www.socialmadness.de


SRH Fachschulen für IT und Medien

Fundierte Ausbildungsinhalte, eine hohe Ausbildungsqualität und Kooperationen mit anderen Bildungseinrichtungen und Institutionen