Lernen 4.0

Zukunftsweisend: tec – das Technological Education Center.

Digitalisierung verändert alles. Jugendliche wachsen mit Konsolen, Smartphones und Tablets auf – und in der Schule schalten sie ab, wenn der Unterricht mit ihrer eigenen digitalen Welt nicht mithalten kann. „Wir müssen heute die fortschrittlichsten Optionen nutzen, um die künftigen Fachkräfte auf effektivste Weise zu unterrichten“, weiß Dr. Leila Mekacher. Am SRH Berufsbildungswerk Neckargemünd hat die engagierte Wissenschaftlerin deshalb das Technological Education Center (tec) entwickelt. Ausgestattet mit modernsten Notebooks, Tablets, Virtual Reality-Headsets, Augmented Reality-Brillen und Robotern arbeiten Auszubildende mit einer Behinderung hier an praxisorientierten Projekten und werden fit für die Herausforderung Industrie 4.0 gemacht. 

Speziell für Azubis mit Autismus-Spektrum-Störungen, Konzentrationsschwächen oder sozialen Interaktionsschwierigkeiten ist das ein erfolgversprechendes Modell. „Das Ziel ist die Inklusion unserer Teilnehmer durch beruflichen Erfolg. Deshalb greifen wir die Digitalisierung und innovative Technologien aktiv in der Berufsschule auf – das tec ist hierbei ein Meilenstein“, sagt Schulleiter Ulf Kager. „Der Zugang zu Spitzentechnologie macht das Lernen für Schüler attraktiver und verschafft gleichzeitig eine wertvolle technische Zusatzqualifikation. So eröffnen sich völlig neue Chancen für den Arbeitsmarkt der Zukunft“, sagt Leila Mekacher.

bbw-neckargemuend.de

« zur Startseite